Wie hoch ist die Geldbuße?

Wieviel kostet ein Verstoß?

Wie hoch ist die Geldbuße?

Wenn Sie mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug oder einem nicht angemeldeten Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen in die Genter Umweltzone hineinfahren, bekommen Sie eine Geldbuße. Die Prüfung erfolgt mittels intelligenter Kameras, die das Kennzeichen erfassen. Die Geldbuße beläuft sich auf 150 Euro pro Verstoß. Sie bekommen höchstens 1 LEZ-Geldbuße pro Tag. 

Was passiert, wenn ich die Geldbuße nicht rechtzeitig zahle?

Wenn Sie die Geldbuße für ein Fahrzeug mit belgischem Kennzeichen nicht rechtzeitig bezahlen, wird die Akte einem Gerichtsvollzieher übermittelt und können wir das nicht rückgängig machen. Ab diesem Moment werden auch Kosten für den Gerichtsvollzieher in Rechnung gestellt. Weitere Informationen über die Akte finden Sie dann auf der Website des Gerichtsvollziehers. Sie können auch eine E-Mail schreiben an lez@gdw-gent.be oder uns anrufen unter der Nummer 0800 11 712. Rufen Sie aus dem Ausland an, verwenden Sie dann bitte die Nummer +32 (0)9 220 00 37.

Im Falle eines Fahrzeugs mit ausländischem Kennzeichen wird die Geldbuße möglicherweise einem ausländischen Inkassopartner übertragen. Beachten Sie bitte, dass 30 Tage nach der Inkenntnissetzung über die Geldbuße von unserem Partner Inkassokosten in Rechnung gestellt werden.

Nachstehend finden Sie eine Übersicht über die Inkassopartner, mit denen die Stadt Gent zusammenarbeitet.

Was passiert bei einer Umleitung?

Manchmal sind Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Straßensperre gezwungen, einer Umleitung zu folgen, die (zum Teil) durch die Umweltzone führt. Diese erfolgt den Anweisungen der Polizei entsprechend. Befolgen Sie die Anweisungen der Polizei auf eine korrekte Weise, bekommen Sie keine Geldbuße. Die Polizei setzt den internen Dienst für die Umweltzone in Kenntnis. 

In manchen Fällen wird der interne Dienst für die Umweltzone jedoch nicht rechtzeitig informiert. Erhalten Sie in einer solchen Situation trotzdem eine Geldbuße, wird es empfohlen, eine Beschwerde einzureichen. Wenn Sie selbst entscheiden, in die Umweltzone hineinzufahren, werden Sie nicht entschuldigt.

Geplante Umleitungen werden, wenn immer möglich, außerhalb der Umweltzone organisiert. Fahren Sie trotzdem in die Umweltzone hinein, können Sie aufgrund von den Straßenbauarbeiten und der damit zusammenhängenden Umleitung nicht entschuldigt werden.